SPECIAL EXHIBITIONS AND EVENTS

CURRENT / PREVIEW

Kunstvolle Waffen des Orients - Ausgewählte Blankwaffen der Sammlung Werner Uhlmann vom Maghreb bis nach Indien - Veste Coburg Art Collections

17. Dezember 2015 bis 6. November 2016

Kunstvolle Waffen des Orients - Ausgewählte Blankwaffen der Sammlung Werner Uhlmann vom Maghreb bis nach Indien

2011 konnten die Kunstsammlungen der Veste Coburg, im Rahmen einer großzügigen testamentarischen Überlassung, die Sammlung orientalischer Blankwaffen des ehemaligen Rektors der Würzburger Universität Professor Dr. Werner Uhlmann übernehmen. Es handelt sich um eine der bedeutendsten Privatsammlungen ihrer Art im deutschsprachigen Raum. Aus der etwa 1.000 Objekte umfassenden Kollektion wurden 200 Exponate aus den Kulturräumen vom Maghreb bis Indien ausgewählt.

Erstmals können die Vielfalt der Gestaltungsformen und der beeindruckende Reichtum unterschiedlichster kunsthandwerklicher Fertigkeiten einem breiteren Publikum aufgezeigt werden. Die Palette reicht von den "klassischen" Säbeln und Dolchen, über exotisch anmutende "Katare" (sehr spezielle regionale Stoßdolchentwicklungen) bis hin zu "Zaghnals" (Dolchäxten, die ihre Entsprechungen in vorgeschichtlicher Zeit haben), von den "klassischen" Ätzungen und Goldtauschierungen bis hin zu feinen Gravuren und Durchbruchsarbeiten.

Auch Meisterwerke wie beispielsweise die aus Gefüge- oder Schweißdamast geformten und in reicher Profilierung verschnittenen Klingen bezeugen das technische Vermögen der in diesen Regionen tätigen Handwerker. Die Ausstellung richtet sich dabei vor allem an den interessierten Laien, dem Erläuterungstexte beim Erfassen dieses überaus vielgestaltigen, bisweilen in seiner visuellen Wirkung und Feinlinigkeit fast überbordenden Materials verstehen helfen.

Zur Ausstellung ist ein Katalog zum Preis von 9 Euro erschienen, den Sie hier bestellen können.

> Sonderführung

Das besondere Blatt - Veste Coburg Art Collections

29. Mai 2016, 14 Uhr

Das besondere Blatt

"Das besondere Blatt" ist ein junges Programmformat, mit dem die Kunstsammlungen der Veste Coburg vierteljährlich ein Werk aus den reichen Beständen des Kupferstichkabinetts in den Fokus rücken.

Pablo Picassos Lithographie "David und Bathseba", die für das zweite Quartal 2016 ausgewählt wurde, nimmt deutlich Bezug auf ein Gemälde von Lucas Cranach d.Ä.

In der Führung von Frau PD Dr. Stefanie Knöll wird es zunächst um die Frage nach dem Bildinhalt gehen. Darüber hinaus wird die 'Migration' der Darstellung thematisiert werden. Was bewog Picasso dazu, die Komposition des aus Oberfranken stammenden Künstlers als Vorlage zu nehmen?

Auch nach der Führung haben Besucher Gelegenheit, das Kunstwerk innerhalb der Dauerausstellung zu bewundern. Noch bis zum 31. Juli wird das Blatt im Salon des Herzogs (Fürstenbau) ausgestellt sein.

Eine Anmeldung für die Führung ist nicht erforderlich. Es wird nur der normale Eintritt erhoben.

Treffpunkt ist die Eingangshalle/Kasse, 1 Burghof.

Zeitreise in die Vergangenheit: Die Kunst, das Feuer zu beherrschen Militärisches Feuerwerk vom 15. bis zum 17. Jahrhundert - Veste Coburg Art Collections

18. und 19. Juni 2016, 10 bis 18 Uhr

Zeitreise in die Vergangenheit: "Die Kunst, das Feuer zu beherrschen"
Militärisches Feuerwerk vom 15. bis zum 17. Jahrhundert

Die Coburger "Zeitreisen" ins späte Mittelalter und die frühe Neuzeit sind ein Besuchermagnet. Seit 2002 ließen sich rund 40.000 Besucher in den Bann der Geschichte ziehen. Zentrales Thema der Freilichtveranstaltung 2016 ist das "ernste", das militärische Feuerwerk.

Coburg Eine geheimnisvolle schwarze Substanz, allgemein unter dem Namen Schwarz- oder Schießpulver bekannt, begann ihren Siegeszug noch im Mittelalter und wurde schnell unentbehrliches Treibmittel der militärisch immer wichtiger werdenden Artillerie. Sie befeuerte aber auch unterschiedlichste, auf den heutigen Betrachter eher exotisch wirkende Feuerwerke wie Brand- und Leuchtballen, Sturmlanzen und -kolben, Sturmkränze, Sturmfässer und vieles andere mehr. Viele Geheimnisse umgaben die machtvolle, gleichzeitig aber auch gefährliche und unberechenbare Substanz und ihre kenntnisreichen Herren, die Feuerwerker.

Am 18. und 19. Juni 2016 lebt in den Kunstsammlungen der Veste Coburg die heute größtenteils unbekannte Welt dieser vielgestaltigen, manchmal recht merkwürdigen Waffen und Gerätschaften in zahlreichen fachkundigen Rekonstruktionen wieder auf. Die Besucher bekommen dabei an einigen Stellen sogar Gelegenheit, bei der Produktion selbst mit Hand anzulegen oder, unter anderem, das eigene Talent beim Gebrauch der unterschiedlichsten Schleudergeräte zu erproben. An diesem Wochenende hat die "Coburger Wespe" Premiere. Das beeindruckende Dreibogenkatapult nach einer Zeichnung des Italieners Ramelli aus dem Jahr 1588 ist die neueste Wurfgeschützrekonstruktion der Kunstsammlungen.

Zur Familie des Feuerwerkes gehört auch die vielgestaltige Artillerie, die sich zahlreich in Form von unterschiedlichsten Mörsern, Kanonen, Hakenbüchsen und vielläufigen Orgelgeschützen präsentiert. Vor der faszinierenden historischen Kulisse der Veste Coburg wird von den fachkundigen Akteuren Expertenwissen nicht nur mündlich vermittelt, sondern auch in spektakulären Schießdemonstrationen eindrucksvoll vorgestellt. Das Tragen eines Gehörschutzes während der Vorführungen wird deswegen empfohlen.

Während der Veranstaltung beträgt der Eintrittspreis für die Kunstsammlungen der Veste Coburg inklusive der Zeitreise für Erwachsene 9 €, für Jugendliche 5 €. Kinder, die eine "Prüfpforte" aufrecht durchschreiten können sind kostenfrei.

Am 18. und 19. Juni 2016 jeweils um 13 und 15 Uhr findet ein Spaziergang statt. Details finden Sie hier: Spaziergang zur Zeitreise

Den Flyer zur Zeitreise finden Sie hier: Flyer ansehen

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: www.zeitreise.vc

Vortrag und Gespräch im Rahmen der Lutherdekade - Veste Coburg Art Collections

25. Juni 2016, 19 Uhr

Vortrag und Gespräch im Rahmen der Lutherdekade

Die Bedeutung der Reformation in Geschichte und Gegenwart - Wie gesellschaftsprägend war und ist der Protestantismus?

Prof. Dr. Christoph Strohm (Ordinarius für Reformationsgeschichte und Neuere Kirchengeschichte, Uni Heidelberg)

Die 500jährige Wiederkehr des Beginns der Reformation ist Anlass, über die Bedeutung der Reformation nachzudenken. Es ist umstritten, ob die Reformation eher als ein Bruch mit der mittelalterlichen Geschichte zu beschreiben ist oder ob die Momente der Kontinuität überwiegen. Unbestritten ist, dass die Reformation die Spaltung der westlichen Christenheit zur Folge gehabt hat.

In welcher Weise hat die Reformation darüber hinaus Wirkungen auf die Gestaltwerdung der Kirche und der westlichen Zivilisation insgesamt ausgeübt?

Darüber nachzudenken bedeutet immer auch die Frage zu stellen, welche Bedeutung das Erbe der Reformation für die gegenwärtige Christenheit hat.

Ort: Große Hofstube der Kunstsammlungen der Veste Coburg
Eintritt frei, Anmeldung erbeten.

Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk, Lutherdekade Dekanat Coburg in Kooperation mit den Kunstsammlungen der Veste Coburg
Kontakt: Pfarrer Dieter Stößlein, Tel.: 09561-75984; E-Mail: luther2017-coburg@elkb.de
www.ebw-coburg.de

Das besondere Blatt - Veste Coburg Art Collections

7. August 2016, 14 Uhr

Das besondere Blatt

Die Kunstsammlungen der Veste Coburg umfassen eines der bedeutendsten Kupferstichkabinette Deutschlands. In der Reihe "Das besondere Blatt" stellen wir Ihnen im Vierteljahresrhythmus ein ausgewähltes Werk aus den reichen Beständen näher vor. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

12. Museumsnacht rund um den Hofgarten Nacht der Kontraste - Veste Coburg Art Collections

10. September 2016, 18 - 1 Uhr

12. Museumsnacht rund um den Hofgarten "Nacht der Kontraste"

Starke Frauen lockten 2015 an der letzten Museumsnacht über 6.000 Besucher auf die Veste und in die Kunstsammlungen der Veste Coburg. Zurecht wird dieser Nacht der Ruf zuteil, Coburgs schönste Nacht zu sein.

Lassen Sie sich auch in diesem Jahr von dem unvergleichlichen Flair rund um den illuminierten Hofgarten und um die wunderschön beleuchteten Burghöfe verzaubern und tauchen Sie ein in eine Nacht, die Ihnen lange in schöner Erinnerung bleiben wird. Auch in diesem Jahr warten wieder interessante Begegnungen mit Zeitzeugen, Geschichtenerzählern, mit Kultur und Geschichte auf Sie. Neugierige Nachtschwärmer kommen ebenso auf ihre Kosten wie Kenner guter Musik oder Genießer von gutem Essen und Trinken.

Oder vielleicht trifft man einen alten Bekannten, eine alte Bekannte nach langer Zeit einmal wieder. Verabreden Sie sich doch zu einem Besuch von Coburgs schönster Nacht! Bis dahin!?

Die Auffindung und Erhöhung des wahren Kreuzes von Bernhard Strigel - Veste Coburg Art Collections

14. September 2016, 18.30 Uhr

"Die Auffindung und Erhöhung des wahren Kreuzes" von Bernhard Strigel

Vortrag von Dr. Klaus Weschenfelder zum Tag der Kreuzerhöhung.

Einen Flügelaltar mit dem Motiv der Kreuzerhöhung machte Maximilian I. Papst Julius II. zum Geschenk, als er um die Zustimmung zu seiner Kaiserkrönung in Trient im Jahre 1508 warb. Eine kleine Gemäldestudie in den Kunstsammlungen der Veste Coburg aus Strigels Atelier gibt die Kernszenen des Altares wieder, der sich heute in Schloss Königswart (Böhmen) befindet. Weil der Kreuzerhöhung in allen christlichen Kirchen gedacht wird, ist dieser Tag, an dem die Grabeskirche in Jerusalem geweiht wurde, zu einem ökumenischen Symbol geworden.

Reformationstag auf der Veste Coburg - Veste Coburg Art Collections

31. Oktober 2016, 10 - 17 Uhr

Reformationstag auf der Veste Coburg

Führungen jeweils 11 und 12 Uhr: "Martin Luther", 14 und 15 Uhr: "Katharina von Bora"

Kosten pro Person jeweils 9,40 € (Eintritt inkl. Führung), max. Teilnehmerzahl jeweils 30 Personen, Dauer ca. 60 Minuten, zwei Veranstaltungen am Nachmittag.

Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk Coburg e. V.; Lutherdekade Dekanat Coburg in Zusammenarbeit mit den Kunstsammlungen der Veste Coburg.

Gefunden - geerbt - gesammelt. Schätze mit Fragezeichen - Veste Coburg Art Collections

An einem Wochentag im Herbst, 17 - 20 Uhr

Gefunden - geerbt - gesammelt. "Schätze" mit Fragezeichen

"Kunst und Krempel" in Echtzeit! Ob Fragen zum Alter, der Herkunft oder Echtheit: Kuratoren und Restauratoren der Kunstsammlungen geben Auskunft über Ihre Sammlungsgegenstände. Wertangaben werden nicht gemacht.

Den genauen Termin finden Sie in der Tagespresse oder auf unserer Homepage.

Das besondere Blatt - Veste Coburg Art Collections

6. November 2016, 14 Uhr

Das besondere Blatt

Die Kunstsammlungen der Veste Coburg umfassen eines der bedeutendsten Kupferstichkabinette Deutschlands. In der Reihe "Das besondere Blatt" stellen wir Ihnen im Vierteljahresrhythmus ein ausgewähltes Werk aus den reichen Beständen näher vor. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

« <  > »